Anknüpfend an den großen Erfolg des letzten Jahres, wollen wir auch 2016 die Fête organisieren und uns so an einer Veranstaltung beteiligen, die in 540 Städten weltweit, davon 300 in Europa (50 in Deutschland) durchgeführt wird.

 

Im letzten Jahr kehrten wir zum Ursprung der Fête de la Musique zurück und zwar direkt in die Innenstadt. Durch zehn Spielorte, 14 Musiker und die Unterstützung der vielen Helfer und Händler, welche ihre Läden sogar am Sonntag geöffnet hatten, wurde es zu einem Höhepunkt für Jedermann.

 

School of Beatz , Tanzgruppen, Musikschulen, kreative Projektangebote, nationale und internationale Live-Bands, verschiedene Workshops und ein Musikclown im Krankenhaus, machten die Fête de la Musique 2015 in der Stadt Burg einzigartig.

 

Schätzungsweise 5000 Zuschauer waren begeistert von der Vielfalt des musikalischen Familienfestes.

 

Im Jahr 2015 beteiligte sich die Stadt Burg zum dritten Mal an der Fête de la Musique. In Trägerschaft des Jugendwerk Rolandmühle gGmbH zu dem das Soziokulturelle Zentrum gehört, Schirmherr der Fête ist unser Bürgermeister, Jörg Rehbaum.

 

Junge Schülerbands und erfahrene, internationale Künstler spielten Seite an Seite auf dem Straßenfest, an zum Teil ungewöhnlichen Spielorten.

 

Wir wollen dieser Veranstaltung auch 2016 ein ganz besonderes Flair geben und das Fest der Musik, mit einem Fest der Familie verbinden. Dabei legen wir, nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr, die Hauptbühne in die Innenstadt. Die Idee ist es, die Schartauer Straße am 21. Juni wieder zur Burger Musikmeile zu machen.

An jeder Ecke soll unterschiedliche Musik erklingen, getanzt oder gesungen werden. Die Hauptbühne, der DJ-Truck von School of Beatz , viele andere kleine Spielorte und abwechslungsreiche Kreativangebote, machen die Fête de la Musique in Burg zu einem einmaligen Erlebnis. Im Vorfeld finden DJ-Workshops für Jugendliche und Kinder an den Schulen statt, um sie für ihren Auftritt mit School of Beatz , eine Werbeaktion für die Fête, vorzubereiten.

Zeitgleich zu dem Geschehen in der Innenstadt, besucht ein Musikclown die Kinderstation im Krankenhaus, mit dem Gedanken, dass jeder erreicht werden soll. All das zusammen repräsentiert die Idee der Fête de la Musique in Burg, wodurch das Kulturleben bereichert werden soll und der europäische Gedanke fokussiert wird.